FAQ

Wie funktionert denn der Leila?

Der Leihladen funktioniert wie eine Leihbücherei. Man schließt eine Jahresmitgliedschaft ab, bezahlt 24/36 Euro (ermäßigt/normal) und kann in Folge kostenfrei alle Gegenstände aus dem Leihladen-Bestand ausleihen. Es gibt keine Beschränkung, wie viele Dinge man ausleihen kann, aber bei vielen Gegenständen gibt es zeitliche Beschränkungen. Obergrenze sind in der Regel 4 Wochen.

Was kann man in den Leila bringen?

Wir nehmen Gebrauchsgegenstände aus den Bereichen Freizeit, Küche und Haushalt, Elektronik, Werkzeug, Reisen, Outdoor, Musik, Gesundheit und sonstiges an. Wichtig ist, dass die Gegenstände funktionsfähig und möglichst ohne Auto transportabel sind. Außerdem stellen wir uns bei jedem Gegenstand die Frage: „Würde sich das jemand ausleihen?“. Im Zweifelsfall kontaktiere uns einfach, bevor du etwas vorbeibringst!

Nehmt ihr auch Bücher, CDs oder DVDs an?

Nein! Wir haben nur begrenzten Platz und Bücher gibt es so unglaublich viele, dass wir sofort voll wären. Außerdem gibt es schon tolle Orte, wo man viele Bücher ausleihen kann. Für Bücher gibt es beispielsweise die offenen Bücherschränke. 

Was passiert, wenn etwas kaputt geht?

Verlierst du bei der Leihe die Leihsache oder wird sie irreparabel zerstört, musst du den Gegenstand durch einen Vergleichbaren ersetzen (d.h. ggf. gebraucht in ähnlicher Qualität). Im Einzelfall wende dich doch bitte an uns und wir finden eine Lösung. 

Woher kommen die Leihgegenstände?

Aus dem Privatbesitz von Mitgliedern und Freund_innen des Leihladens. Abgesehen von Ersatzteilen wird nichts neu zugekauft, außer es gibt den ausdrücklichen Wunsch mehrerer Leute nach einem bestimmten Gegenstand. Mit der Anzahl der Mitglieder wächst also auch die Bandbreite an Leihgütern. 

Kann ich einen eingebrachten Gegenstand später wieder zurückhaben?

Ja, bei jedem Gegenstand kannst du entscheiden, ob es eine Schenkung oder eine Leihgabe sein soll und du kannst die Leihgabe auch sofort zeitlich limitieren.

Was passiert mit meinem Mitgliedsbeitrag?

Der Leihladen ist ein ehrenamtliches Projekt und hat daher keine Arbeitskosten. Dennoch müssen wir regelmäßig für den Raum, unseren Webauftritt sowie für Büro- und Infomaterialien Geld ausgeben. Wenn uns dann noch zusätzliches Geld übrig bleibt, können wir damit Veranstaltungen im Leihladen finanzieren.

Was passiert, wenn sich jemand nicht an die Rückgabefrist hält?

Nichts Schlimmes. Wir nehmen Kontakt auf, um rauszufinden, was los ist. Jede_r kann mal einen Termin übersehen. Wenn du schon vorher weißt, dass du einen Termin nicht einhalten kannst, gib uns bitte kurz Bescheid. 
Im schlimmsten Fall, also wenn jemand sehr oft Dinge zu spät oder in schlechtem Zustand zurückbringt, werden wir dieser Person keine wertvollen Gegenstände mehr anvertrauen. 

Ich möchte mitmachen! Welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn du Lust hast, dich einzubringen, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten:
  • Verleihe etwas! Wir sind immer auf der Suche nach tollen Leihgegenständen. Schau doch mal nach, ob bei dir zu Hause etwas zu finden ist, das du gerne mit anderen Menschen teilen möchtest. 
  • Werde Mitglied! Damit unterstützt du unser Projekt und machst das wofür es den Leihladen gibt – du teilst Gebrauchsgegenstände mit anderen! 
  • Hilf mit! Wir suchen immer Menschen, die gerne einen Ladendienst übernehmen oder bei der Projektarbeit helfen wollen. Du kannst dich mit deinen Stärken und Interessen bei uns einbringen! 
  • Schließe eine Unterstützungsmitgliedschaft ab! Du kannst uns auch finanziell in einer von dir gewählten Höhe unterstützen. Wenn du etwa weiter weg wohnst und nicht regelmäßig etwas ausleihen kannst, ist das eine Möglichkeit das Projekt trotzdem zu fördern.